Osterkarte mit Fingerfarbe

Dieses Jahr wollte ich den Großeltern und Urgroßeltern eine Karte zu Ostern schenken - von Mila aus. Schneiden ist natürlich noch nicht ihr Ding, aber mit Fingerfarben rum pantschen hat ihr super viel Spaß gemacht. Ich hab den Esszimmertisch mit einem Wachstuch bezogen und Mila sicherheitshalber in den Hochstuhl gesteckt. Wir haben die Fingerfarben von Mucki (Werbung) . Die sind schön kräftig und Mila kann bedenkenlos mit malen. Außerdem gibt es noch die Funkelfarben - die sind toll. 

Außerdem braucht ihr noch:

- Transparentpapier

- Schere

- Klebestift

- ein weißes Blatt Papier, ich hab 200g genutzt, und ein farbiges für die Nase oder ihr malt sie farbig

- wenn ihr wollt habt ihr hier eine Vorlage zum ausdrucken:

 

Download
Osterhase Vorlage
Osterhase.pdf
Adobe Acrobat Dokument 591.9 KB

Schön bunt auf dem Transparentpapier matschen. Gut trocknen lassen. Wenn sich das Papier wölbt am nächsten Tag, kann man vorsichtig mit dem Bügeleisen und einem Backpapier drüber bügeln. Nicht zu heiß, nicht zu lang.


Den Hasen, das Loch im Bauch und das Transparentpapier ausschneiden und die bunten Tupfen von hinten auf den Hasenkörper kleben. 

Pfötchen ankleben, Näschen ausschneiden (hier aus rosa Papier) und das Gesicht malen. Wenn man möchte kann man dem Osterhasen noch eine kleine Nachricht in die Pfoten geben. Oder man hängt ihn ins Fenster.